"Blau-Weiß" feierte mit Freunden
"Karnevalstrubel" vor vollem Haus

für den Text Dank an Herbert van Stephoudt
und die Bilder Dank an Sabine van Stephoudt und Norbert Ball
23.01.2018









HARTEFELD Diesmal hatte die KKG aus Kapellen für ihren Besuch beim Hartefelder "Karnevalstrubel" sehr gut vorgesorgt: Mit einem eindrucksvollen Reisebus fuhren die Freunde der Hartefelder "Blau-Weißen" am Vereinslokal "Zur Dorfschmiede" vor - und außerdem mit entsprechend großer Delegation. Das Lächeln des Blau-Weiß-Vorsitzenden Norbert Clancett war Kapellens Präsident Thorsten Crom gewiss, denn nicht nur der starke Auftritt der Freunde aus dem Fleuthdorf sorgte am Ende dafür, dass die Hartefelder "Narrhalla" bei prächtiger Stimmung aus allen Nähten platzte.
Für gute Laune beim mittlerweile 13. Karnevalstrubel sorgten die Gäste von Prinz Hoppi I. (Derks) selbst, angefeuert von der "Mett-Garde" des Prinzen, die nach jedem Auftritt mit einem Jubelspalier die Akteure verabschiedete - allerdings nur zum Weiterfeiern in den Saal. Nicht nur die Moderatoren Lucas und Herbert van Stephoudt hatten sichtlich Spaß daran, dass es diesmal niemanden früh nach Hause zog. Und dass Vereinswirt Dragan Bozovic auf der Theke tanzt, hat Hartefeld auch nicht alle Tage erlebt. Von allen frenetisch gefeiert wurden Prinz Hanjo I. und seine Straelener Garde ebenso wie die jüngste Teilnehmerin, Hartefelds neues Tanzmariechen Mia Flöhr. Die Dreijährige benötigte allerdings fachlich kundige Hilfestellung vom ihrer Tante, der vierzehnjährigen Laurie Forthmann, die in Hartefelder Karnevalsveranstaltungen als "Schmaelenhofmariechen" gesetzt ist. Für "Power aus Köln" sorgte das "Frauen-Dreigestirn der Schäl Sick" von der Gesellschaft "Alt Höhenberger Adel" mit Prinz Uschi I., Jungfrau Jessy I. und Bauer Conny I.. Nach dem Auftritt der Kapellener und dem furiosen Tanz der Wachtendonker Formation "Feel Jeck" wurden Rufe nach Zugaben laut. Die Besuchsliste war beeindruckend und mit gekrönten Häuptern des Karnevals geradezu gespickt. Neben Prinzessin Vivien I. und Prinz Justin I. aus Moers, Prinzessin Judith II. (Neuast) aus Kapellen, Prinz Hanjo I. (Erkens) aus Straelen, Prinzessin Cheyenne I. und Prinz Enrico I. aus Weeze, Prinzessin Leonie I. aus Geldern, dem Damen-Dreigestirn aus der Domstadt und dem "Niederrheinischen Dreigestirn" aus Veert mit Prinz Günter (Gatzweiler), Jungfrau Heidi (Heinz-Dieter Mentrop) und Bauer Gerd (Haberstock), freute sich Hartefelds Ehrenpräsident Hermann Forthmann über die Party an sich. "Das ist heute wirklich Karneval pur. Die Leute haben Spaß am Feiern", so Hermann Forthmann. Auch wenn Prinz Pöksken aus Issum daheim geblieben war - der Sangesfreude der Delegation von Ko und Ka Issum tat diese keinen Abbruch. Daran nahmen sich auch die Sänger von "Kölsche Tön" ein Beispiel. Als sie die Stimmung anheizten, konnte sich niemand der Polonaise entziehen. Dazu trugen auch die starken Tanzbeiträge von "Alles hört auf Ihr Kommando", "Blue-White-Busters", dem Gemeindejugendring Weeze und der "Jellys" bei, die eine perfekte Lichtshow lieferten. Nochmals hoch hinaus ging es mit den starken Hebefiguren der "Chilli Chicks" aus Aldekerk. Kein Wunder, das noch zahlreiche Gratulanten von PONTifex Maximus, der AKG aus Achterhoek den Karnevalsgesellschaften aus Ossenberg und Wuppertal und des Nieukerker Elferrates den Weg auf die Bühne fanden. Letztere sogar mit einem Spontanständchen von Manfred "Camel" Kempkes. Prinz Hoppi war begeistert: "Ich hab’s Euch ja gesagt: Der Karneval wird richtig fett", resümierte er.
zurück